Käse: Herve P.D.O.

12.03.2009 - Der einzige „geschützte Käse“ aus Belgien. Dort ein „Renner“, bei uns ein „Penner“, denn so gut wie nicht zu bekommen! Warum? Es ist ein Käse mit Rotschmierrinde, in Salzwasser gewaschen und in feuchten Kellern 3 Monate gelagert. Kennzeichen ist ein ausgesprochen durchdringender Geruch, der dem Absatz in Deutschland nicht förderlich ist.

Herve P.D.0.Der Herve ist mit deutschem Limburger oder französischem Maroilles zu vergleichen, wäre nicht der Geruch. Seit dem 7. Jahrhundert wird der Käse in dem ländlichen Gebiet Herve in Ostbelgien produziert. 6 Monate gelagert läuft er unter dem Begriff „Remoudon“, abgeleitet aus dem wallonischen Wort „remoud“ (nach dem Melken oder 2. Melkung), übrigens auch typisch für den französischen Reblochon.

Er wird in der Provinz Lüttich in der Stadt Herve hergestellt und kommt hauptsächlich dort in 200 g Stücken in den Handel. Sein Fettgehalt in Trockenmasse beträgt 60 %. Man kann ihn in verschiednen Reifegrade kaufen. Mild, halbscharf oder scharf. Der scharfe Herve P.D.O. trägt den berühmten Namen "Ramoudou". Wenn Sie einmal im Urlaub so einen Käse kaufen können, dann tun Sie das bitte und lassen sich nicht durch den Geruch abschrecken! Für (Käse) Kenner ist es eine Köstlichkeit und viele behaupten, dass es der Leckerste und Beste Käse ist, den Sie je gegessen haben.


 
Jetzt bestellen!
Käse aus den USA