Käse Aktuel 4. Quartal

05.10.2007 - Zur Preissituation:
Im Frühsommer waren wir noch frohen Mutes, dass eine „normale“ Preisanhebung kommt. In der Zwischenzeit sind wir von einer Erhöhung fast aller Artikel überrollt worden. Teilweise wurden die Preise zweimal angehoben (Schleswig-Holstein, Champignon, Holland). Wir mussten uns mit Erhöhungen sogar um € 2,00 pro kg vertraut machen, während sich umgekehrt z. B. Südtirol bei ca. € 0,50 eingependelt hat oder auch die dänische Erhöhung zum 01.10.07 bei      € 0,40 bis € 0,60 liegt. Inwieweit Lieferanten die jetzige undurchschaubare Situation ausnutzen, vermögen wir nicht zu sagen. Sicherlich geht jede Steigerung einmal zu Ende und es wird dann zu einer teilweisen Korrektur kommen müssen.

Sie müssen aber mit weiteren Erhöhungen im Oktober und auch zum 01.11.07 rechnen. Weiterhin wird zum 01.01.08 sicherlich Frankreich, welches bisher die Preise human erhöht hat, weitere Veränderungen vornehmen. Unverändert ist noch die Schweiz und auch Norwegen. Sie sollten diese Produkte weiter in den Vordergrund stellen, weil sie relativ günstig geworden sind.

Der A.O.C.-Status von Morbier ist ebenfalls verändert worden. Morbier darf sich nur noch ein Käse nennen, der aus der dortigen engeren Region kommt und aus Rohmilch besteht. Die Hersteller hatten hier sieben Jahre Zeit, sich darauf einzustellen, haben aber den Kopf in den Sand gesteckt.

Noch einmal zur Erinnerung, wenn Sie Frischkäse selbst produzieren:

Mit freundlichen Grüßen
Ruwisch & Zuck, Die Käsespezialisten
 


 
Jetzt bestellen!
Käse aus den USA